Bieber-Äffchen hat neues Zuhause

Schau mal, Justin: So gut geht es mir ohne dich!

+
Neue Heimat: Mally sitzt im neuen Affen-Freigehege des Serengeti-Parks bei Hodenhagen.

Hodenhagen - Früher musste Mally mit Justin Bieber um die Welt jetten, jetzt hat das Kapuzineräffchen in seiner neuen Heimat endlich Artgenossen als Spielgefährten bekommen.

Nach wochenlanger Quarantäne erkundete das 27 Wochen alte Tier am Mittwoch die neue Affenanlage des Serengeti-Parks Hodenhagen.

„Mally ist ein cleveres Kerlchen und wir sind zuversichtlich, dass er sich schnell eingewöhnen wird“, sagte Parkchef Fabrizio Sepe. Zunächst hat der Kleine noch ein Kuscheltier an seiner Seite, bald soll das etwa gleichaltrige Affenmädchen Molly seine Freundin werden.

Das Äffchen war im März am Münchner Flughafen beschlagnahmt worden, weil der kanadische Popstar bei seiner Einreise keine Papiere für das Tier dabei hatte. Das Bundesamt für Naturschutz entschied, dass Mally ein neues Zuhause im Serengeti-Park finden soll. Nach Angaben des Parks war Justin Biebers Äffchen sehr vermenschlicht und noch nie mit wildlebenden Tieren zusammen. Eine Pflegerin begleitete die ersten Annäherungsversuche an seine Artgenossen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare