Bier-Treffen nur für Frauen in Indien

+
In der "Smarty Pints Society" für Frauen steht Bier im Mittelpunkt. Foto: Uwe Anspach

Neu Delhi (dpa) - Frauen, die Alkohol trinken, gelten in Indien oft als verdorben und leicht zu haben. "Ich liebe Bier total. Deswegen kotzt es mich an, wenn ich in einer Bar bestelle und ein Mann sagt: "Du siehst gar nicht aus wie ein Mädchen, das Bier mag"", erzählt Karina Aggarwal.

Um diese Stereotype aufzubrechen hat die 28-Jährige in der Hauptstadt Neu Delhi nun Indiens wohl erstes Bier-Treffen nur für Frauen ins Leben gerufen, die "Smarty Pints Society". Aggarwal ist von Beruf Wein- und Bierprüferin und verspricht, die Teilnehmerinnen würden schon bald ein obergäriges von einem untergärigen Bier unterscheiden können. Übrigens: Bayrisches Bier gibt es in Neu Delhi durchaus. "Aber oft wird es im Sonnenlicht gelagert oder bei falscher Temperatur und schmeckt schlecht", sagt Aggarwal.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare