Bill Pullman kehrt für "Independence Day 2" zurück

+
Bill Pullman steht wieder für Roland Emmerich vor der Kamera. Foto: Alessandro Di Marco

Los Angeles (dpa) - Der deutsche Hollywood-Regisseur Roland Emmerich (59, "White House Down") bleibt seinen "Independence Day"-Darstellern treu.

Nicht nur Jeff Goldblum (62) und Vivica A. Fox (50) treten für die geplante Fortsetzung wieder vor die Kamera. Auch Bill Pullman (61) und Judd Hirsch (80) kehren zurück, wie Emmerich jetzt via Twitter verkündete. In dem Originalfilm aus dem Jahr 1996 wurde Pullman zum fiktiven US-Präsidenten Thomas Whitmore, Hirsch spielte damals den Vater des Computergenies David Levinson (Goldblum). Neu stoßen Liam Hemsworth (25), Jessie Usher (23) und Charlotte Gainsbourg (43) zu dem Science-Fiction-Spektakel "Independence Day 2" dazu. Die Fortsetzung soll im Juni 2016 unter der Regie von Emmerich in die Kinos kommen. In dem Original-Streifen bedrohte ein gigantisches Raumschiff die Erde.

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare