Bobby Brown: "Unser Verlust ist unvorstellbar"

+
US-Sänger Bobby Brown,2008 in Beverly Hills, USA. Foto: Weisberg

Atlanta (dpa) - US-Sänger Bobby Brown (46) ist in tiefer Trauer um seine Tochter Bobbi Kristina. "Krissy war und ist ein Engel", sagte er laut dem Magazin "Entertainment Weekly" in einer Mitteilung vom Montag. 

"Ich bin derzeit völlig taub. Meine Familie muss einen Weg finden, im Geiste mit ihr zu leben und ihr Andenken in Ehren zu halten. Unser Verlust ist unvorstellbar."

Die gemeinsame Tochter von Brown und Sängerin Whitney Houston war am Sonntag in einem Hospiz in Duluth bei Atlanta gestorben. Die 22-Jährige hatte ein halbes Jahr im Koma gelegen, zuletzt hatten die Ärzte keine Hoffnung mehr. Sie war Ende Januar leblos in einer Badewanne gefunden worden - so wie ihre Mutter drei Jahre zuvor. Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären. Whitney Houston war im Februar 2012 gestorben. Sie wurde 48 Jahre alt.

Meldung von Entertainment Weekly

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare