Diva bekam Rat ihrer Eltern

Brigitte Bardot: "Wer sich rar macht, wird geliebt"

+
Brigitte Bardot.

Paris - Die Schauspielerin und Tierschutzaktivistin Brigitte Bardot (80) hält nichts von ständigen Auftritten in den Medien.

 „Wer sich rar macht, wird geliebt - das war ein Sprichwort, das meine Eltern mir in meiner Jugend oft erzählt haben“, sagte sie am Sonntag in einem Interview des französischen Senders RMC. „Und es stimmt: Je mehr man die Leute sieht, desto mehr hat man sie satt.“ Die Diva („Und ewig lockt das Weib“) hatte sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere von der Leinwand verabschiedet und setzt sich seitdem für den Tierschutz ein. Bardot ist in Frankreich umstritten, sie machte wiederholt Schlagzeilen wegen ihrer Sympathie für die rechtsextreme Front National und wegen rassistischer Äußerungen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare