Erschossener Teenager

Bruce Springsteen singt für Trayvon Martin

+
"The Boss": Bruce Springsteen.

New York - US-Rocklegende Bruce Springsteen hat seinen Protestsong „American Skin (41 Shots)“ bei einem Konzert in Irland dem erschossenen Teenager Trayvon Martin gewidmet.

Im Internet kursierte am Mittwoch ein Video, in dem der Sänger bei dem Auftritt in Limerick ein Fanposter mit dem Songtitel bemerkte und daraufhin erklärte: „Wir schicken das (Lied) als Brief für Gerechtigkeit für Trayvon Martin zurück nach Hause“.

Der Nachbarschaftswächter George Zimmerman hatte im Februar 2012 in Florida den unbewaffneten Martin in einer nächtlichen Konfrontation erschossen. Der Todesschütze erklärte, in Notwehr gehandelt zu haben - und wurde am Samstag freigesprochen. Das Urteil löste Proteste in den USA aus.

Springsteen hatte seinen Song „American Skin (41 Shots)“ einst in Gedenken an den aus Guinea stammenden Migranten Amadou Diallo geschrieben, der 1999 unter umstrittenen Umständen von Polizisten in New York erschossen worden war.

ap

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare