Bruce Willis (57): "Ich mache weiter"

+
Bruce Willis setzt gegen die bösen Jungs gerne großkalibrige Lösungen ein

Los Angeles - Hollywood-Schauspieler Bruce Willis will hat trotz seiner 57 Lenze die Nase noch nicht voll von Actionfilmen. Er will "noch ein bis zwei neue John-McClane-Abenteuer" drehen.

"Ich mache weiter, so lange ich noch eine Knarre halten und mich aufs Dach eines Hochhauses schleppen kann",  sagt der US-Schauspieler im Interview mit dem "Münchner Merkur" (Samstagsausgabe). Zu Beginn seiner Karriere habe er nie gedacht, dass er für solche Filme angeheuert werden würde, sagte Willis. Darüber hinaus habe er mittlerweile "große Lust, mal wieder eine richtig schöne Komödie zu drehen, vorzugsweise mit messerscharfen Dialogen". In diesem Genre seien gute Drehbücher jedoch "äußerst selten".

Mit seiner Frau Emma Heming und den vier Töchtern fühlt sich der 57-Jährige "wunschlos glücklich". "Ich hätte auch nichts dagegen, wenn ich noch fünf weitere Töchter bekäme. Ich glaube nicht, das ich ohne Sohn irgendetwas verpasse."

Sein Film "Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben" läuft am kommenden Donnerstag in den deutschen Kinos an, es ist der fünfte Teil der Reihe.

mm

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare