Schimpfte gegen "Facebook-Geschreibe"

Cate Blanchett hält Social Media für Lügengebäude

+
Schauspielerin Cate Blanchett auf der Kinopremiere von "Blue Jasmine" in London.

Berlin - Schauspielerin Cate Blanchett hält nichts von Leuten, die ihr Leben auf Facebook oder Twitter teilen: Sie nennt soziale Netzwerke sogar die "Lebenslüge einer Gesellschaft".

Cate Blanchett (44) hält soziale Medien für eine Ansammlung von Lügen. „Bei all dem Twittern und Facebook-Geschreibe geht es nur darum, was wir von uns zeigen wollen, und nicht das, was oder wer wir in Wahrheit sind“, sagte die australische Schauspielerin dem Magazin „Stern“ (Donnerstag). „Es ist die Lebenslüge einer Gesellschaft, die sich nur großartig findet.“ Sie wolle da nicht mitmachen. Sie denke nicht, dass der Mensch etwa ein Dutzend Mal pro Stunde die Unwahrheit sage: „Ich glaube, seit es Social Media gibt, sind es hundert Lügen in der Minute.“ Blanchett ist ab 7. November in deutschen Kinos in dem Film „Blue Jasmine“ von Woody Allen zu sehen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare