50 Cent besucht Opfer der Hungersnot

Nairobi - US-Rapper 50 Cent setzt sich für die Opfer der Hungersnot in Somalia ein. Der Musiker ist am Mittwoch in die Stadt Dolo geflogen.

50 Cent besucht Opfer der Hungersnot in Somalia

50 Cent besucht Opfer der Hungersnot in Somalia

Er habe sich bereit erklärt, eine Milliarde Mahlzeiten zur Verfügung zu stellen sowie zehn Cent der Einnahmen aus dem Verkauf von jedem seiner neuen Energydrinks Street King an das Welternährungsprogramm (WFP) zu spenden, teilte die UN-Organisation am Donnerstag mit. Die Welternährungsorganisation FAO hatte die Hungersnot in Somalia vergangene Woche für beendet erklärt, aber auf weitere Hilfe für zehntausende Menschen gedrängt, die noch immer auf Lebensmittellieferungen angewiesen sind.

dapd

Hungerkatastrophe in Somalia

Hungerkatastrophe in Somalia

Rubriklistenbild: © EPA/ ROSE OGOLA / HANDOUT/dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare