Charlize Theron: Falsche Medienberichte sind mir egal

+
Die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron bleibt gelassen. Foto: Christian Charisius

Berlin/Hamburg (dpa) - Schauspielerin Charlize Theron (40, "Snow White and the Huntsman") ist es eigenen Angaben zufolge völlig egal, wenn Medien etwas Falsches über sie berichten.

"Ich lerne von Wikipedia eine Menge über mich, was ich noch gar nicht wusste", sagte die Oscarpreisträgerin in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. "Aber man darf sich nicht aufregen, dann hat man darüber keine Kontrolle."

Je älter sie werde, desto besser werde sie damit fertig. "Und wenn man ein Elternteil ist, setzt man die Prioritäten ohnehin anders - man hat einfach keine Zeit mehr", erklärte die Adoptivmutter von zwei Kindern.

Vergangenes Jahr war die Trennung von ihrem Kollegen Sean Penn bekanntgeworden. Im Kino wird Theron ab 7. April in dem Fantasyabenteuer "The Huntsman & The Ice Queen" zu sehen sein. Darin verkörpert sie die böse Märchenkönigin Ravenna.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare