Chris Martin singt bei Trauerfeier für Beau Biden

+
Chris Martin sang "'Til Kingdom Come".

Wilmington - Chris Martin (38), Frontmann der britischen Rockband Coldplay, hat am Samstag in einer Kirche im US-Staat Delaware bei der Trauermesse für Beau Biden, den Sohn von US-Vizepräsident Joe Biden, gesungen.

Der Anwalt Beau Biden, das älteste von Joe Bidens drei Kindern, war Ende Mai mit 46 Jahren an Krebs gestorben. Martin hatte erfahren, dass Beau Biden ein Coldplay-Fan war und sich angeboten, zu singen. Auf seiner Gitarre spielte er das Lied "'Til Kingdom Come". US-Präsident Barack Obama hielt eine Trauerrede.

Nach US-Medienberichten nahmen mehr als 1000 Menschen an der Messe in Wilmington teil. Beau Biden hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. 

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare