Christoph Waltz schlägt Kult-Regisseur vor

Tarantino wäre idealer Wagner-Erneuerer

+
Quentin Tarantino - einer für Bayreuth?

München - Oscar-Preisträger Christoph Waltz (56) hat Kult-Regisseur Quentin Tarantino (49) als Erneuerer für die Wagner-Festspiele in Bayreuth vorgeschlagen.

"Quentin wäre jemand für ein neues Bayreuth, absolut", sagte Waltz dem Magazin "Focus". "Aber er müsste sein eigenes Bayreuth schaffen." In Tarantino, dessen Film "Inglourious Basterds" Waltz seinen Oscar-Gewinn verdankt, sieht der Schauspieler eine Art Gesamtkünstler im Wagner'schen Sinn. Seine Kunst finde zwar nicht auf einer Theaterbühne, sondern auf einer Filmleinwand statt, "ist aber durchaus als Gesamtkunstwerk zu verstehen - möglicherweise postmoderner Art".

Opern-Liebhaber Waltz hatte Tarantino in Wagners "Rheingold" mitgenommen. "Er hat jedenfalls plötzlich eine Analogie entdeckt, die mir als solche gar nicht so deutlich aufgefallen wäre", berichtete Waltz, der auch in Tarantinos aktuellem Film "Django Unchained" mitspielt.

dpa

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare