Nach Tod von Ex-Mann Bert

Cindy: "Ich empfinde eine tiefe innere Ruhe"

+
Das Schlagerduo Cindy und Bert bei einem Auttritt in der ZDF-"Hitparade" im Jahr 1995.

Berlin - Die Schlagersängerin Cindy empfindet nach dem Tod ihres Ex-Mannes und Duopartners Bert eine "tiefe innere Ruhe". Die schreckliche Nachricht habe sie jedoch völlig überrascht.

Die Schlagersängerin Cindy hat die Nachricht vom Tod ihres Duopartners und Ex-Mannes Norbert Bergers "völlig unvorbereitet" getroffen. Natürlich sei sie sehr, sehr traurig, schrieb die 64-Jährige in einem Beitrag für die „Bild am Sonntag“. „Gleichzeitig empfinde ich eine tiefe innere Ruhe. Denn ich bin mir sicher, dass es Bert dort, wo er jetzt ist, gut geht.“

Anfang Juli wollten sie gemeinsam beim „ZDF-Fernsehgarten“ auftreten. Wegen Berts Krankheit hätten sie aber absagen müssen. „Ich bin mir sicher, dass es Bert dort, wo er jetzt ist, gut geht“, sagte Cindy.

Norbert Berger war am 14. Juli in Düsseldorf an einer Lungenentzündung gestorben. Er und Cindy, die mit bürgerlichem Namen Jutta Gusenburger heißt, waren 21 Jahre vlang erheiratet. Sie feierten als Duo mit Liedern wie „Immer wieder sonntags“ große Erfolge.

Nach der Trennung von Cindy & Bert 1988 habe zunächst eine Eiszeit geherrscht. Seit Mitte der 90er-Jahre standen sie wieder gemeinsam auf der Bühne. „Wir haben zusammen die besten Jahre unseres Lebens verbracht“, sagte Cindy. Zuletzt sahen sich die beiden im Frühjahr bei Dreharbeiten für den Privatsender Vox.

dpa/dapd

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare