Exklusive Bilder

So sah das Brautpaar Clooney und Alamuddin aus

+
Das Titelbild des Magazins "People" zeigt das Brautpaar George Clooney und Amal Alamuddin.

London - Sie ganz in Weiß mit Schleier, er im schwarzen Anzug. George Clooney und Amal Alamuddin haben die Fotorechte an ihrer Hochzeit exklusiv vergeben. Und so sehen sie aus.

Wenige Tage nach der Traumhochzeit von George Clooney und Amal Alamuddin in Venedig erscheinen die ersten offiziellen Bilder des Brautpaars. In Deutschland hält die Zeitschrift „Bunte“ die exklusiven Rechte an den Fotos, wie eine Sprecherin des Burda-Verlags am Dienstag mitteilte. Auf 25 Extra-Seiten würden in der Donnerstagausgabe die „emotionalsten Momente der privaten Zeremonie“ gezeigt.

Unklar, ob Einnahmen aus Fotorechten für guten Zweck sind

Medien im Ausland zeigten schon am Dienstag online Bilder von Clooney und der britisch-libanesischen Juristin. Die spanische Leutezeitschrift „Hola“ und der englische Ableger „Hello!“ veröffentlichten Fotos, die Alamuddin im weißen Kleid mit Schleier zeigen. Clooney legt den Arm an ihre Hüfte.

Zusammen mit „People“ teile man sich die exklusiven Fotorechte an der Hochzeit, sagte eine Sprecherin des „Hello!“-Magazins in London. Angaben über Lizenzgebühren oder darüber, ob das Paar die Einnahmen aus den Fotorechten für einen guten Zweck bereitstellen will, gab es nicht.

Fotostrecke: George Clooneys standesamtliche Hochzeit

Staraufgebot bei George Clooneys Hochzeit

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare