Cruise-Anwalt spricht

TomKat-Scheidung ohne Scientology-Einfluss?

+
Damals noch vereint: Katie Holmes  und Tom Cruise.

New York - Scientology hat dem Anwalt von Hollywood-Schauspieler Tom Cruise zufolge keinerlei Rolle bei den Scheidungsverhandlungen mit Katie Holmes gespielt.

“Die bloße Andeutung, dass Scientology an irgendeiner Stelle der Verhandlungen oder der Vereinbarung involviert war, ist kategorisch falsch“, sagte Rechtsanwalt Bert Fields dem Promiportal “RadarOnline“. Holmes hatte nach knapp sechs Jahren Ehe Ende Juni die Scheidung eingereicht.

Anfang der Woche hatten sich die beiden Schauspieler überraschend schnell auf die Bedingungen der Scheidung geeinigt und Geheimhaltung darüber vereinbart.

dpa

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare