Dänische Gemeinde lockt mit Hundebars

Holstebro (dpa) - Deutsche in Dänemark machen besonders gerne Ferien mit Hund. In der Gemeinde Holstebro in Jütland hatten im vergangenen Jahr rund 100 000 Urlauber ihren Vierbeiner dabei.

Damit sich die Tiere noch wohler fühlen, hat die Gemeinde jetzt spezielle Hundebars ausgewiesen, in denen den Hunden "Liebe und Leitungswasser" winken. Man wolle den Haustieren und ihren Herrchen und Frauchen zeigen, dass sie nicht nur an Stränden, sondern auch rund um Touristenattraktionen und in Gaststätten willkommen sind, so eine Sprecherin der Gemeinde.

Wenn sie vom Gassigehen am Strand noch nicht müde sind, können sich die Tiere auf dem Campingplatz Thorsminde auf einem Hindernisparcours austoben.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare