Daniel Brühl nimmt Tennisstunde: "Nicht preisverdächtig"

+
Daniel Brühl kommt zur Verleihung der Laureus Sport Awards in Berlin. Foto: Rainer Jensen

Berlin (dpa) - Schauspieler Daniel Brühl (37, "Good Bye, Lenin!") spielt gerne Tennis - sieht sich selbst aber nicht als Sportskanone.

"Ich hatte vor einer Woche seit längerem wieder eine Tennisstunde mit einem Trainer, und das war nicht preisverdächtig", sagte Brühl am Montagabend vor der Verleihung der Laureus Sport Awards in Berlin.

Er sei nur in wenigen Sportarten erfolgreich. "Ich glaube, da gibt es sehr wenig - muss ich leider Gottes sagen. Da bin ich ganz ehrlich", sagte Brühl der Deutschen Presse-Agentur. Er lasse sich dadurch jedoch nicht die Laune am Sport verderben. "Die Messlatte ist sehr hoch, und ich sehe, was andere Leute können. Aber der Wille zählt." 

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare