007 verpasst sich Maulkorb

Daniel Craig hält sich zur Bond-Zukunft bedeckt

+
Sein letzter James-Bond-Film? Daniel Craig vermeidet klare Antworten.

London - Hört er auf als James Bond oder nicht? Daniel Craigs Zukunft ist vor der Premiere von "Spectre" ein beliebtes Thema - doch der Brite vermeidet klare Antworten.

"Ich kann jetzt im Moment nicht über noch einen nachdenken", sagte der 47-Jährige in der Nacht zum Samstag in der "Graham Norton Show" der BBC. "Wir haben buchstäblich gerade diesen fertig gemacht." Er habe aber noch nie eine Rolle wegen des Geldes übernommen. "Wir werden sehen, ich weiß es nicht."

In verschiedenen Interviews hatte Craig angedeutet, genug zu haben von der Rolle als Agent 007 - dem Magazin "Timeout" hatte er sogar gesagt, er würde sich lieber die Pulsadern aufschneiden, als noch einen Bond-Film zu drehen.

In " Spectre " ist der Brite zum vierten Mal als James Bond zu sehen. In dem mit Spannung erwarteten Thriller spielt Oscar-Gewinner Christoph Waltz den Gegenspieler von 007 in leitender Position für die gleichnamige Terror-Organisation. Den Titelsong sing der britische Musiker Sam Smith.

"Spectre" feiert am Montag in London Weltpremiere und ist ab 5. November in Deutschland zu sehen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare