Demi Lovato spricht über Bulimie

+
Demi Lovato kämpft täglich gegen ihre Erkrankung.

New York - Disney-Star Demi Lovato (19) hat den Alltag nach ihrer Erkrankung noch nicht ganz im Griff. Die Schauspielerin gab sich 2010 freiwillig in Behandlung.

“Es gibt Tage, an denen ich kämpfen muss. Ich kann nicht sagen, dass ich mich seit der Behandlung nicht mehr übergeben habe. Ich kann nicht sagen, dass ich mich seit der Behandlung nicht wieder geschnitten habe. Es ist ein täglicher Kampf, dem ich mich dem Rest meines Lebens stellen muss“, sagte sie dem US-Musiksender MTV. Die Dokumentation “Demi Lovato: Stay Strong“ über ihre Bulimie und ihren Drang, sich selbst zu verletzten, wurde am Dienstagabend ausgestrahlt. “Die Leute denken, man sei wie ein Auto in der Werkstatt. Man geht hin, sie reparieren dich und du kommst nagelneu wieder raus. Das funktioniert aber so nicht. Man muss dauernd repariert werden“, so die Sängerin und Schauspielerin. Nach einem Zusammenbruch im Oktober 2010 hatte sie sich freiwillig in eine Klinik begeben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare