"Demolition" mit Jake Gyllenhaal beim Toronto-Filmfest

+
Jake Gyllenhaal ist in Toronto mit dabei. Foto: Ian Langsdon

Los Angeles (dpa) - Das Drama "Demolition" mit Hollywood-Star Jake Gyllenhaal (34, "Prisoners") unter der Regie des Kanadiers Jean-Marc Vallée ("Dallas Buyers Club") wird das diesjährige Filmfestival in Toronto eröffnen. "Demolition" dreht sich um einen jungen Banker, der nach dem Tod seiner Ehefrau verzweifelt, bis eine neue Frau in sein Leben tritt.

Bei dem Filmfest, das am 10. September in Toronto beginnt, feiern zahlreiche Filme Premiere, darunter Ridley Scotts "The Martian" mit Matt Damon und Roland Emmerichs "Stonewall"-Drama über die New Yorker Homosexuellenbewegung Ende der 1960er Jahre. Weltpremiere hat auch Florian Gallenbergers "Colonia" mit Emma Watson und Daniel Brühl in den Hauptrollen als junges Paar während des Militärputsches in Chile im Jahr 1973.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare