Umfrage

Deutsche wollen keine eigene Queen

Berlin - So sehr sich viele Deutschen auch über den Queen-Besuch freuen - eine eigene Monarchie will die große Mehrheit einer Umfrage zufolge nicht.

88 Prozent sprachen sich in einer Forsa-Befragung im Auftrag des Magazins „stern“ gegen ein gekröntes Staatsoberhaupt nach britischem Vorbild aus, nicht mal jeder Zehnte (neun Prozent) wäre dafür. Nur drei von hundert Befragten hatten keine Meinung.

Zwischen Ost und West gibt es dabei Unterschiede: In Ostdeutschland wären der Umfrage zufolge immerhin zwölf Prozent für einen König oder eine Königin. In Westdeutschland sind es dagegen nur sieben Prozent. Zwischen Frauen und Männern gibt es im gesamtdeutschen Schnitt der Umfrage zufolge dagegen keinen Unterschied.

Das Forsa-Institut hat vergangene Woche 1000 repräsentativ ausgewählte Deutsche über eine Computerstichprobe befragt, dabei liegt die statistische Fehlertoleranz bei drei Prozent.

Alle Informationen rund um den Besuch der Queen gibt es in unserem Ticker.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare