"Tote Hosen"-Sänger

Campino wusste nie, wer der "Tatort"-Mörder war

+
Campino, Frontman der "Toten Hosen".

Düsseldorf - Sänger Campino von den "Toten Hosen" liebt die ARD-Krimiserie "Tatort" schon seit Kindertagen. Allerdings hatte er damals nicht viel von dem sonntäglichen Fernsehabend.

Für Campino (51) gehört zu einem perfekten Sonntag auch die ARD-Krimisendung „Tatort“. Das erinnere ihn an früher, sagte der Frontmann der Toten Hosen der „Rheinischen Post“ (Düsseldorf/Freitag). Als Junge habe er die Sendung nur bis 21 Uhr ansehen dürfen.

„Ich wusste also nie, wer der Mörder war.“ Das habe er sich am nächsten Morgen in der Schule erzählen lassen müssen, sagte Campino. Dann habe er die Serie lange Zeit nicht mehr angeschaut. „Und irgendwann kam ich zurück zu dieser Gewohnheit. Wie die meisten Deutschen.“ Seine Lieblingskommissare seien die Kölner Ermittler Ballauf und Schenk, verriet der Kopf der Band Die Toten Hosen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare