Je versiffter eine U-Bahn, desto besser

Hildebrandt: Darum mag ich Urin-Gestank

+
Kabarettist Dieter Hildebrandt mag nach Urin und Moder stinkende U-Bahn

Osnabrück - Kabarettist Dieter Hildebrandt hat eine seltsame Vorliebe: Er freut sich, wenn er in eine nach Urin und Moder stinkende U-Bahn kommt. Warum das so ist, hat ihm einst ein Psychologe erklärt.

Kabarettist Dieter Hildebrandt empfindet ein Glücksgefühl „wenn ich in Berlin in eine nach Urin und Moder stinkende U-Bahn komme“. Ein Psychologe habe ihm einmal erklärt, weshalb dies so sei, berichtete der 85-Jährige in einem vorab veröffentlichten Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagausgabe). „Die Auflösung ist: 1943 war ich Luftwaffenhelfer, und immer wenn ich diese Treppe betreten habe, durfte ich weitergehen und Urlaub machen. Wenn nicht, dann war Fliegeralarm, und ich musste umkehren und zurück in die Stellung. Deshalb habe ich heute noch dieses Glücksgefühl, wenn ich eine vollgepinkelte U-Bahn-Station betrete.“

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare