"Disco Inferno"-Sänger Jimmy Ellis gestorben

New York - Einer der Disco-Musiker der ersten Stunde ist tot: Jimmy Ellis von der Band “The Trammps“ starb am Donnerstag in seiner Heimatstadt Rock Hill in South Carolina.

Sänger Jimmy Ellis ist tot. Das berichteten der örtliche “The Herald“ und weitere US-Medien am Freitag. Er war 74 Jahre alt. Ellis und “The Trammps“ waren vor allem mit “Disco Inferno“ bekanntgeworden. Der Hit (“Burn, baby, burn! - Burnin'“) war auf der Platte mit der Filmmusik zum Tanzfilm “Saturday Night Fever“ verewigt worden.

 Ellis war der Leadsänger in diesem und viele anderen Stücken der Band. “The Trammps“ gehörten zu den ersten Discobands. Sie touren noch immer durch die USA, die Besetzung ist aber längst eine andere.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare