"Eden": Paris-Film von Jungstar-Regisseurin Mia Hansen-Løve

+
Daft Punk hat die Pariser Elektroszene geprägt. Foto: David Ebener/Archiv

Berlin (dpa) - Paris in den frühen 90er Jahren: Paul ist DJ. Zusammen mit einem Freund erobert er die Tanzclubs der französischen Metropole.

Der Aufstieg des E-Sound-Duos "Cheers" im Windschatten von Bands wie Daft Punk und Cassius ist schwindelerregend - und flüchtig. Denn den schillernden Jahren mit Drogen und Frauen folgt die Desillusion.

Mit "Eden" dreht die preisgekrönte Filmemacherin Mia Hansen-Løve ("Eine Jugendliebe", "Der Vater meiner Kinder") einen Film über die französische Musikbewegung French-Touch. Gleichzeitig lässt sie die Lebensgeschichte ihres Bruders einfließen. Den Film hat die französische Jungregisseurin mit aufstrebenden Stars besetzt wie Félix de Givry, Arnaud Azoulay und Vincent Lacoste.

Eden, Frankreich, 2014, 131 Min., FSK o.A., von Mia Hansen-Løve, mit Félix de Givry, Arnaud Azoulay, Vincent Lacoste

Eden

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare