Schauspielerin wurde 80 Jahre alt

Eileen Brennan ist tot

+
Eileen Brennan ist tot

Los Angeles - Eileen Brennan ist tot. Die US-Schauspielerin, die für den Oscar nominiert wurde, starb bereits am Sonntag im Alter von 80 Jahren.

Die amerikanische Schauspielerin Eileen Brennan, die als scharfer Hauptmann in der Militärkomödie „Schütze Benjamin“ Furore machte, ist tot. Sie sei bereits am Sonntag im kalifornischen Burbank an Blasenkrebs gestorben, berichtete der US-Sender CNN am Dienstag unter Berufung auf ihr Management. Brennan war 80 Jahre alt.

Nach Bühnen-Rollen in den Musicals „Little Mary Sunshine“ (1959) und „Hello, Dolly!“ (1964) stand sie 1966 neben Dustin Hoffman in dem Streifen „The Star Wagon“ erstmals vor der Filmkamera. Es folgten „Die letzte Vorstellung“ (1971), „Asphalt-Blüten“ (1973) mit Gene Hackman und Al Pacino, „Der Clou“ (1973) mit Paul Newman und Robert Redford und die Star-besetzte Komödie „Eine Leiche zum Dessert“ (1976).

Eine Oscar-Nominierung verdiente sich Brennan 1980 mit ihrer Nebenrolle in „Schütze Benjamin“ als taffe Vorgesetzte einer jungen Soldatin, gespielt von Goldie Hawn. Die zweifache Mutter war auch in zahlreichen Fernsehserien zu sehen. In der Komödie „Miss Undercover 2“ mit Sandra Bullock hatte sie 2005 einen ihrer letzten Filmauftritte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare