Ein kunterbuntes Künstlerleben: Doku über David Hockney

+
Swimmingpool-Bilder machten ihn berühmt, aber David Hockney kann auch was mit Stühlen anfangen. Foto: Andy Rain/Archiv

London (dpa) - Es gibt wenig in der Kunst, das David Hockney nicht probiert hat. Er malt, zeichnet, formt, fotografiert und arbeitet immer noch "acht Tage die Woche", wie er dem "Guardian" kürzlich sagte. Bekannt ist er vor allem für seine farbenfrohen Bilder und Swimmingpool-Motive.

Regisseur Randall Wright hat dem 78 Jahre alten englischen Multitalent ein liebevolles dokumentarisches Denkmal gesetzt. Wegbegleiter und er selbst erzählen ausführlich über Arbeit, exzessives Rauchen und Bohème.

Historisches Filmmaterial führt unterhaltsam durch das Leben des Künstlers, dessen Markenzeichen einst hellblond gefärbte Haare und eine dickrandige Eulenbrille waren.

(Hockney, Großbritannien 2014, 112 Min., FSK o.A., von Randall Wright)

Hockney

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare