Ein Markt für moderne Blumenmädchen

Berlin (dpa) - Früher waren es die Clubs, heute sind es Imbisse und Blumen, die Berliner Szenegänger beschäftigen.

Als die Modeblogger Dandy Diary in Neukölln einen veganen Imbiss eröffneten, kamen so viele Leute, dass die Polizei anrücken musste. Einen Tag später gab es ein anderes Schauspiel: Beim Blumenmarkt "Mint & Berry" waren auffällig viele junge Frauen an den Ständen mit Kakteen, Makramé und Frühlingssträußen unterwegs.

Beliebte Aktivitäten: Instagram-Bilder von Kakteen oder Selfies vor der Blumenwand machen. Da bekommt das Wort "Blumenmädchen" eine ganz neue Note. Zu essen gab es vegane Donuts mit Blumen oder Eis am Stil, das in seiner hippen Variante "Paleta" heißt.

Hinter dem Markt steckt ein Modelabel, das am 22. Mai auch in Hamburg seine Zelte aufschlägt.

Blumenseite bei Facebook

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare