2. Mal für die US-Talkmasterin

Ellen DeGeneres moderiert die Oscars 2014

+
Ellen DeGeneres bekam 2012 ihren eigenen Stern am berühmten Hollywood Walk of Fame.

Los Angeles - Ihr wird eine große Ehre bereits zum zweiten Mal zuteil: Die populäre US-Talkmasterin und Komödiantin Ellen DeGeneres wird die Oscarverleihung im kommenden Jahr moderieren.

Jedes Jahr wird die Bekanntgabe des Gastgebers für die nächste Oscar-Verleihung mit Spannung erwartet. Am Freitag verkündete das Gremium im Beverly Hills das Oscar-Comeback für die US-Moderatorin Ellen DeGeneres (55). Eine sichere Wahl, kommentierten die Branchenblätter. Die Moderatorin, Schauspielerin und Autorin hatte sich bereits 2007 auf der Oscar-Bühne bewährt. Am 2. März 2014 will sie es erneut wagen.

In einer Twitterbotschaft am Freitag machte sich DeGeneres prompt über die Oscar-Show lustig. „Es ist offiziell: Ich moderiere die Oscars! Ich möchte mich bei der Akademie bedanken, bei meiner Frau Portia und - oh je - das Orchester fängt an zu spielen“, witzelte die Komikerin. Ein Seitenhieb auf den umstrittenen Oscar-Brauch, zu langen Dankesreden der Gewinner mit lauter Musik ein Ende zu setzen.

Das sind die Oscar-Gewinner 2013

Das sind die Oscar-Gewinner

Sie seien „begeistert“, sagten die Produzenten der Gala laut Mitteilung. „Es gibt wenige Stars, die Ellens Talent für Comedy und zudem ihre große Wärme und Menschlichkeit haben.“ Cheryl Boone Isaacs, die frisch gewählte neue Vorsitzende der Academy of Motion Picture Arts and Science, prophezeit eine „unterhaltsame, fesselnde und lustige Show“.

Mit Seth MacFarlane, dem Schöpfer der bissigen TV-Cartoon-Serie „Family Guy“, hatte die Oscar-Akademie im vergangen Februar Mut bewiesen. Mit mehr als 40 Millionen US-Zuschauern war sein Oscar-Debüt recht erfolgreich, doch MacFarlane handelte sich mit seinem beleidigendem Humor auch heftige Kritik ein. Ein zweites Mal wollte er nicht.

Ihr Handwerk lernte sie als Stand-Up-Komikerin in kleinen Clubs. Seit 2003 holt sie Stars und ausgefallene Gäste in ihre beliebte TV-Talkshow „The Ellen DeGeneres Show“. Bereits 1997 outete sie sich auf dem Bildschirm als Lesbe. Sie ist mit der „Ally McBeal“- Schauspielerin Portia de Rossi verheiratet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare