"Arrogante und selbstverliebte Art"

Elmar Wepper: Bayern wollen immer eine Extrawurst

Elmar Wepper.

München - Der Schauspieler und Synchronsprecher Elmar Wepper lebt gerne in seiner bayerischen Heimat - kritisiert aber die "Berufsbayern" mit ihrer rosaroten Brille.

"Dieses "Mia san mia" lasse ich vielleicht noch für den FC Bayern gelten. Aber diese leicht überhebliche, arrogante, selbstgefällige Art, die einhergeht mit einer Abwertung von anderen, das mag ich gar nicht", sagte Wepper im Interview mit dem "vbw-Unternehmermagazin" (Mittwochausgabe). Dass Bayern ab und an argwöhnisch betrachtet werde, liege womöglich daran, "dass wir Bayern immer noch eine Wurst in der Tasche haben, die wir extra gebraten haben wollen. Man ist immer auch selbst verantwortlich für das Gesicht, das man hat."

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare