Elyas M'Barek zieht es nicht nach Hollywood

+
Elyas M'Barek fühlt sich wohl in der deutschen Filmlandschaft.

München - Spätestens seit dem aktuellen Kino-Kassenschlager "Fack ju Göhte" läuft es bestens mit der Schauspiel-Karriere von Elyas M'Barek. Hollywood-Ambitionen hat er aber trotzdem bislang keine.

"Ich finde es toll, dass ich in Deutschland Filme drehen darf", sagte der in München aufgewachsene Österreicher der neuen Ausgabe des Magazins "Playboy". "In Deutschland wird immer sofort Hollywood geschrien, wenn man einmal durchs Bild läuft", sagte der 31-Jährige. "Damit macht sich Deutschland selbst klein. Dabei haben wir hier tolle Kinofilme."

M'Barek hat kein Problem damit, von Frauen auf sein Äußeres reduziert zu werden. "Warum sollte ich mich auch beleidigt fühlen, wenn Frauen mich als Sexobjekt wahrnehmen?" Der Schauspieler ist demnächst an der Seite von Oscar-Preisträger Ben Kingsley in dem Film "Der Medicus" zu sehen.

afp

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare