Spiderman-Star

Emma Stone kämpft gegen Panik-Attacken

+
Emma Stone musste wegen der Panikattacken in Therapie.

New York - US-Schauspielerin Emma Stone (23) spielt auf der Leinwand oft starke Frauen - im wirklichen Leben hatte sie jahrelang mit Panik-Attacken zu kämpfen.

Schon als Achtjährige habe sie damit Probleme gehabt, erzählte Stone („The Help“) in einem Interview der aktuellen Ausgabe der amerikanischen „Vogue“. „Ich war dadurch extrem bewegungsunfähig. Ich wollte nicht zu Freunden nach Hause gehen oder mit anderen abhängen, und keiner hat das wirklich verstanden“, so Stone.

Mit den Jahren habe sie durch Therapien und ersten Versuchen als komödiantische Bühnendarstellerin gegen ihre Ängste angekämpft, sagte die „The Amazing Spider-Man“-Darstellerin. „Die Komödie war mein Sport.“ Sie habe zwar immer noch manchmal Panik-Attacken, mittlerweile habe sie aber gelernt, ihre Gefühle in die Arbeit zu stecken.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare