Nick Menza

Ex-Megadeth-Schlagzeuger (51) stirbt auf der Bühne

+
Nick Menza ist tot.

Los Angeles - Und wieder muss die Musikwelt um einen Künstler trauern, der viel zu früh gegangen ist. Der frühere Schlagzeuger der Metal-Band Megadeth, Nick Menza, ist tot.

Menza brach bei einem Auftritt zusammen und starb. Der 51-Jährige habe mit seiner neuen Band OHM in einem Club in Los Angeles gespielt, als er beim dritten Song plötzlich am Schlagzeug zusammengebrochen sei, berichteten US-Medien am Sonntag unter Berufung auf den Manager der Band. Rettungskräfte konnten ihn nicht wiederbeleben.

Dave Mustaine von Megadeth schrieb bei Twitter: „Sagt mir, dass das nicht wahr ist!“

Menza hatte vor allem in den 1990er Jahren mit Megadeth große Erfolge gefeiert. Danach hatte er mit zahlreichen anderen Bands gespielt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare