Nach Pornos: Schaffrath neidisch auf Sibel Kekilli?

+
Michaela Schaffrath (links) und Sibel Kekilli waren früher Pornodarstellerinnen.

Hamburg - Michaela Schaffrath möchte nicht mehr als Pornodarstellerin bekannt sein. Sie ärgert es, dass sie im Gegensatz zu Sibel Kekilli nach wie vor auf ihre Vergangenheit reduziert wird.

Schauspielerin und Ex-Pornodarstellerin Michaela Schaffrath hat sich Sibel Kekilli zum Vorbild genommen. “Ich habe kein Problem mit meiner Vergangenheit“, sagte sie dem Magazin Prinz laut Vorabbericht vom Montag. Es nerve sie aber, wenn sie auf zwei Jahre ihres Lebens reduziert werde. “Sibel Kekilli nennt heute auch keiner mehr die Ex-Pornodarstellerin. Dabei hat sie wohl mehr Filme gedreht als ich. Insofern ist sie mein Vorbild.“

Sie sei inzwischen erstmals in der Lage, von ihrer Schauspielerei zu leben. “Es gibt 5.000 Schauspieler in Deutschland und davon können zwei Prozent von diesem Job leben. Ich habe in den letzten zehn Jahren nicht dazu gehört.“ Schaffrath drehte Ende der 1990er unter dem Pseudonym Gina Wild Pornofilme.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare