Tot aufgefunden

Emma Bunton trauert um ihre Hündin

+
Mit diesem Plakat suchte Emma Bunton nach ihrer entlaufenen Hündin Phoebe.

London - "Spice Girl" Emma Bunton (37) trauert um ihre Hündin Phoebe. Tagelang hatte die Popsängerin bei Twitter zur Suche nach ihrer entlaufenen Labrador-Dame aufgerufen - mit traurigem Ende.

„Unsere geliebte Phoebe wurde gefunden und es sind schreckliche Nachrichten. Wir sind am Boden zerstört“, twitterte Bunton am Mittwoch.

Die braune Labrador-Hündin war vor einigen Tagen bei einem Spaziergang in London weggelaufen. Daraufhin rief Bunton ihre Twitter-Gemeinde auf, bei der Suche zu helfen: „Sie wird so ängstlich sein, bitte sucht in der Gegend East Barnet, Hadley Wald, Trent Park“.

Die als „Baby Spice“ bekannt gewordene Sängerin setzte eine Belohnung aus und schaltete die britische Datenbank „Dog Lost“ ein, die vermisste und gefundene Hunde aufführt.

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Nach der traurigen Nachricht bekundeten zahlreiche Fans ihr Mitgefühl: „Ich habe geweint. Es tut mir so leid, Emma“, twitterte ein Fan.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare