Unter seinem Namen angelegt

Facebook: Erol Sander kämpft gegen Fake-Profile

+
Erol Sander und seine Frau Caroline Godet.

München - Er sei in den sozialen Netzwerken nicht aktiv, sagt Erol Sander. Der Schauspieler will mit rechtlichen Schritten gegen zwei Facebook-Profile unter seinem Namen vorgehen.

Schauspieler Erol Sander (45) will mit rechtlichen Schritten gegen zwei Facebook-Profile unter seinem Namen vorgehen. „Ich bin auf sozialen Netzwerken nicht aktiv“, sagte der vor allem aus dem Fernsehen bekannte Schauspieler der Zeitschrift „Bunte“. „Ich würde liebend gern diese beiden Seiten löschen lassen, doch bei Facebook bin ich damit leider gescheitert.“

Sein Management bestätigte am Mittwoch, dass Sanders deshalb einen Anwalt einschalten will. Sein Desinteresse an sozialen Netzwerken macht der Münchner („Mordkommission Istanbul“, „Die Alpenklinik“) auch auf seiner offiziellen Homepage deutlich: „Erol Sander ist nicht bei Social Media Plattformen vertreten“, steht dort unter den rot durchgestrichenen Symbolen von Facebook und Twitter.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare