Familie dementiert Bericht

So steht es um Houston-Tochter Bobbi Kristina

+
Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina liegt seit Ende Januar im Koma.

Atlanta - Die Nachrichtenlage ist um Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina ist ungewiss. Die Familie hat jetzt Berichte über einen baldigen Tod dementiert.

Die Familie von Bobbi Kristina Brown hat US-Berichte über den angeblich bevorstehenden Tod der Tochter von Whitney Houston zurückgewiesen und kritisiert. „Der Wunsch, erste zu sein, hat das Urteilsvermögen vieler Reporter vernebelt und sie haben auf Sorgfalt verzichtet“, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag (Ortszeit).

Mehrere US-Medien hatten ohne konkrete Quellenangaben gemeldet, die Familie wolle am Mittwoch die lebenserhaltenden Apparate der 21-Jährigen abschalten, also am dritten Todestag von Whitney Houston. „Diese unwahren Meldungen sind ungeheuerlich, falsch und wir werden uns zu gegebener Zeit damit befassen“, schrieb die Familie in ihrem Statement.

Bobbi Kristina war Ende Januar regungslos in einer Badewanne gefunden worden - genau wie drei Jahre zuvor ihre Mutter. Seitdem liegt sie im Koma. Die Umstände des Vorfalls sind noch ungeklärt. „Die Untersuchungen dauern weiter an“, sagte ein Polizeisprecher dem TV-Sender Fox 5 Atlanta. „Wir können noch nicht sagen, ob sie zu einer Anklage führen oder nicht“.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare