Felix von Jascheroff wieder bei "GZSZ"

+
Felix von Jascherof ist wieder bei "GZSZ". Foto: Foto: Jörg Carstensen

Potsdam (dpa) - Erst Isabell Horn (30), nun Felix von Jascheroff - rund neun Monate nach seinem Abschied meldet sich der 32-Jährige beim RTL-Dauerbrenner "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ("GZSZ") zurück.

"Das bin ich den Fans schuldig. Der Abgang war nicht so glücklich", sagte von Jascheroff der Nachrichtenagentur dpa. In seiner Rolle als John Bachmann war er nach der Hochzeit mit Pia Koch (Horn) im vergangenen Februar in die Flitterwochen und damit vom Bildschirm verschwunden. Ein Abschied, über den die "GZSZ"-Fans sauer waren - zumal mit von Jascheroff nach über 13 Jahren ein Urgestein der Serie fehlte.

"Im Rückblick habe ich dieses Ende nicht mehr für richtig empfunden", so der TV-Star. Außerdem habe ihm die große Familie am Set in Potsdam-Babelsberg gefehlt. Produktion und Sender seien ebenfalls an seiner Rückkehr interessiert gewesen - wie auch an der von seiner Serien-Partnerin. "Wir freuen uns sehr über ihre Rückkehr. Die beiden sind extrem beliebt", sagte ein RTL-Sprecher am Dienstag.

Wie sehr, lässt sich möglicherweise auch an den Quoten ablesen: Seit dem Spätsommer gibt es einen Abwärtstrend bei der wichtigsten Soap des Senders. Überschritt die Serie beim für RTL wichtigen jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren vor einem Jahr generell die 20-Prozent-Marke, gelang dies zuletzt im Oktober nicht mehr so ohne weiteres. Die Marktanteile rutschten teils unter 16 Prozent. "Wir freuen uns natürlich, wenn Fans der beiden, die vielleicht zwischenzeitlich nicht eingeschaltet haben, wieder dabei sind", so der Sprecher.

Horn und von Jascheroff bietet die Serie ein Stück Sicherheit. Zwar berichtet der 32-Jährige, dass er sich in seiner "GZSZ"-Drehpause nicht gelangweilt habe. Die großen Auftritte hatten die beiden nach dem Ausstieg jedoch nicht. "Ich habe unter anderem Workshops für den Nachwuchs gegeben und auch für das ZDF gedreht", so von Jascheroff. Derartige Freiheiten wolle er sich beibehalten. Mit der Produktion sei festgelegt worden, dass er neben "GZSZ" weitere Projekte verfolgen könne.

Serie

Produktionsfirma

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare