Film macht ihr zu schaffen

"Fifty Shades of Grey"-Regisseurin: "Ich werde verrückt"

+
Die Regisseurin von "Fifty Shades of Grey": Sam Taylor-Johnson.

London - Die Filmemacherin Sam Taylor-Johnson gibt zu, das Projekt "Fifty Shades of Grey" unterschätzt zu haben. Für einen Ausstieg sei es aber jetzt zu spät.

Sam Taylor-Johnson (47), die Regisseurin der "Fifty Shades of Grey"-Romanverfilmung, fühlt sich "komplett ausgelaugt". "Es ist, wie auf der Schneide eines Messers entlangzulaufen", sagte sie dem britischen Magazin Red (März-Ausgabe). "Ich werde wirklich verrückt", fügte sie hinzu, da jede Nuance im Film, "jeder Blick, jeder Wimpernschlag", den Film aufs falsche Gleis bringen könnte. In dem Moment, in dem sie die Regie übernommen habe, sei sie "in einen Hochgeschwindigkeitszug eingestiegen: Die Türen schlossen sich, und ich konnte nicht mehr aussteigen". Vorlage des Films ist die Erotik-Trilogie der Buchautorin E.L. James.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare