Geplante Film-Biographie

Whitney Houstons Mutter: "Bitte lasst sie ruhen"

+
Whitney Houstons Mutter Cissy ist besorgt, dass der Film über ihre Tochter nicht der Wahrheit entspricht (Archivbild).

Los Angeles - Whitney Houstons Mutter Cissy (80) ist wegen des geplanten Films über das Leben ihrer 2012 gestorbenen Tochter in Sorge.

Die Macher hätten ihr Projekt ungeachtet der Einwände der Familie fortgesetzt, wurde sie von „Entertainment Tonight“ zitiert. Niemand, der etwas mit dem Film zu tun habe, habe Whitney wirklich gekannt. „Wir sind erschöpft von den dauernden Fehlinformationen“, sagte Houston. „Bitte bitte lasst sie ruhen.“

Die Schauspielerin Angela Bassett (55) will Regie in dem geplanten Film über Whitney Houstons Leben führen. Die Sängerin war im Februar 2012 im Alter von 48 Jahren gestorben.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare