"Der Fremde im Zug"

Fincher und Affleck drehen Hitchcock-Remake

+
US-Regisseur David Fincher (l.) dreht mit Ben Affleck.

New York - David Fincher ("Fight Club", "The Social Network") und Ben Affleck ("Argo") wagen sich an die Neuverfilmung eines Klassikers.

Beide wollen zusammen mit Autorin Gillian Flynn ("Cry Baby") Alfred Hitchcocks Kinolegende "Der Fremde im Zug" neu auflegen. In dem Krimi von 1951, nach dem Erstling von Patricia Highsmith, dreht es sich um zwei Fremde, die sich zufällig im Zug treffen und vereinbaren, jeweils für den anderen einen Mord zu übernehmen. Fincher, Flynn und Affleck wollen dem Ganzen aber einen moderneren Anstrich geben.

Alle drei hatten im vergangenen Jahr schon für "Gone Girl - Das perfekte Opfer" zusammengearbeitet und einen Überraschungserfolg gefeiert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare