Nach Ausschluss

Frei.Wild-Fans: Demo vor der Echo-Verleihung

+
Dieser Band-Truck fuhr vor den Messehallen vor.

Berlin - Vor Beginn der Echo-Verleihung am Donnerstagabend haben sich Fans der ausgeschlossenen Band Frei.Wild vor den Berliner Messehallen versammelt.

Die Anhänger der Südtiroler Gruppe, die zunächst für einen Echo nominiert worden war, wollten nach Angaben von Teilnehmern gegen eine an dem Ort geplante NPD-Demonstration protestieren. Ein Frei.Wild-Lastwagen mit der Aufschrift „Leckt uns am Arsch“ war vor den Messehallen geparkt. Die Polizei war am Ort. Frei .Wild war nach dem Protest von zwei anderen Mitbewerbern vom Echo ausgeschlossen worden. Die Musiker von Kraftklub und MIA. hatten Frei.Wild Nähe zu rechtem Gedankengut vorgeworfen und mit einem Boykott der Gala gedroht.

Die Band Frei.Wild hatte immer wieder die Vorwürfe zurückgewiesen und betont, dass sie sich gegen Rechts einsetze. Die Deutsche Phono-Akademie begründete den Rausschmiss damit, dass die Debatte um Frei.Wild den Ruf des Echo beschädigen könnte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare