Haberlandt braucht keine Facebook-Freunde

+
Fritzi Haberlandt hat keine Lust auf Facebook.

Berlin - Fritzi Haberlandt (37) hat mit sozialen Netzwerken nichts am Hut. Die Schauspielerin wehrt sich gegen Facebook und den "iPhone-Wahnsinn".

„Natürlich mache ich nicht bei Facebook mit“, sagte die Schauspielerin im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag). „Ich glaube an Althergebrachtes, reagiere auf neumodischen Quatsch resistent.“ Sie brauche keine Facebook-Freunde. „Der iPhone-Wahnsinn, das ständige Googeln beunruhigen mich.“ Nur in einer Hinsicht habe sie nachgegeben: Inzwischen trage sie ihre Überweisungen nicht mehr selbst zur Bank, sondern mache Online-Banking.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare