Kritik auch an Autokonzernen

Fürmann: Geländewagen in der Stadt peinlich

+
Benno Fürmann ist früher selbst mit einem Geländewagen durch die Stadt gekurvt.

Berlin - Schauspieler Benno Fürmann (41) kann Geländewagen in der Stadt nichts abgewinnen. Obwohl er früher selbst einen SUV gefahren ist, findet er es inzwischen "richtig peinlich".

„Ich finde einen SUV in der Stadt mittlerweile richtig peinlich. Ich habe früher selber so ein Ding gefahren“, sagte Fürmann („Nackt“, Die Sturmflut“) am Donnerstag in Berlin. Zudem kritisierte der Schauspieler die Autokonzerne. Deutschland baue als „große Autonation“ keine zeitgemäßen Autos mehr - sie hätten viel zu große Motoren. Fürmann, der in Berlin geboren ist, unterstützt ein am Donnerstag vorgestelltes „Generationen-Manifest“. Damit appelliert ein Bündnis aus Prominenten, Wissenschaftlerin und Wirtschaftsvertretern an die Parteien, die Energiewende konsequenter umzusetzen und das Bildungssystem umzubauen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare