Nette Geste

Albert von Monaco: Vom Fürst zum Tellerwäscher?

+
Fürst Albert von Monaco ist sich für nichts zu schade.

London - Er ist sich für nichts zu schade: Fürst Albert II. von Monaco hat nach dem Besuch eines Restaurants mit Ehefrau Charlène angeboten, den Abwasch zu übernehmen.

Während des etwa dreistündigen Aufenthalts auf der 11 Einwohner zählenden schottischen Insel Canna öffneten die Bewohner das einzige Restaurant der Insel extra für die Gesellschaft und servierten unter anderem Hummer, Muscheln und Wein, sowie auf Wunsch des Fürsten Bier von der Isle of Skye. Das Angebot des Fürsten allerdings sei freundlich abgelehnt worden, sagte ein Sprecher des National Trust of Scotland am Montag.

Hochzeiten beim Hochadel: Kuss-Sekunden und Schleppenlänge

Hochzeiten beim Hochadel: Kuss-Sekunden und Schleppenlänge

Der 55-Jährige war im April zusammen mit Charlène um die westlichen Inselgruppen von Schottland gereist. „Er buchte eine Tagestour von Skye über Canna, Rum, und einige andere Inseln für insgesamt 16 Personen“, bestätigte ein Sprecher von Bella Jane Boat Trips, die die Rundfahrt organisierten.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare