Fürstin Gloria "gar nicht so konservativ"

+
Gloria Fürstin von Thurn und Taxis war für ihre schrägen Frisuren bekannt.

Frankfurt/Main - Jahrelang fiel sie vor allem durch ihre schrillen Frisuren auf. Jetzt verklärt Gloria Fürstin von Thurn und Taxis, warum sie auch heute noch nicht konservativ ist.

Gloria Fürstin von Thurn und Taxis, die früher durch schrille Frisuren auffiel, fühlt sich mittlerweile in eine falsche Schublade gesteckt. „Ich bin gar nicht so konservativ. Wenn es um Kunst und Kultur geht, kann es mir gar nicht progressiv genug zugehen“, sagte die Herrin von Schloss St. Emmeram in Regensburg laut Vorabbericht in der ARD-Sendung „Höchstpersönlich“, die Das Erste am Samstag (8. September, 15.03 Uhr) ausstrahlt.

Nur was ihre Religion angehe, sei sie „orthodox“. Allerdings sieht die 52-Jährige heute Themen wie Homosexualität entspannter als in manch früherer Aussage. Über sexuelle Orientierung denke sie nicht nach, es gehe einen auch nichts an: „Der Mensch zählt, wie er ist.“

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

dapd

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Köln - Sarah Lombardi und Michal T. scheinen im Alltag angekommen zu sein. Auf den neuesten Schnappschüssen sieht man die Beiden mit Sarahs Söhnchen …
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Ein neuer Flitzer für Tom Hanks

Bielsko-Biala - Drei Meter kurz, auch Knirps genannt und bald im Besitz von Tom Hanks - der Mini-Fiat 126p. Bei Dreharbeiten in Polen outete der …
Ein neuer Flitzer für Tom Hanks

Kommentare