Köster hat durch Schlaganfall gelernt

+
Gaby Köster gesteht, dass sie auch mal "das ein oder andere Päuschen" hätte machen müssen.

München - Komikerin Gaby Köster kann ihrem vor gut vier Jahren erlittenen Schlaganfall auch Positives abgewinnen. Im Rückblick würde sie einiges anders machen.

“Für mich war er gut, weil ich etwas kapiert habe“, sagte die 50-Jährige der Zeitschrift “Bunte“ laut Vorabbericht vom Mittwoch. “Ich habe jetzt gelernt: Wenn man es übertreibt, dann kann auch mal ein abruptes Ende kommen.“ Im Nachhinein glaube sie, dass sie “das ein oder andere längere Päuschen“ hätte machen müssen.

Köster macht immer noch “sehr viele Therapien“, mit dem Ziel, wieder alle Gliedmaßen bewegen zu können. “Ich kann schon stehen, aber nicht allein und nicht lange. Ich kann auch gehen, aber ich kann halt den linken Arm nicht bewegen. Das fehlt mir schon.“

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare