Gaby Köster macht sich um Kinkerlitzchen keinen Kopf

+
Gaby Köster ist zuversichtlich, auch wenn nicht immer alles rund läuft im Leben. Foto: Henning Kaiser

Hamburg (dpa) - Die Komikerin Gaby Köster (53) konzentriert sich nach ihrem Schlaganfall vor sieben Jahren auf die schönen Seiten des Lebens. "Ich rege mich nicht mehr über Kinkerlitzchen auf", sagte sie der "Gala".

Sie male gern und erfreue sich an Kleinigkeiten wie Sonnenschein und Vogelgezwitscher. Trotz aller Widrigkeiten laute ihr Motto: "Niemals aufgeben! Es lohnt sich! Das Leben ist wunderschön, auch wenn es mal ein bisschen holprig läuft".

Köster hatte im Januar 2008 einen Schlaganfall erlitten und mehrere Wochen im Koma gelegen. Noch immer falle ihr das Gehen schwer, sagte die 53-Jährige. "Zu Hause habe ich einen Trick zur Fortbewegung: Ich gehe mit einem Trolley durch die Wohnung, das ist wie ein rollender Spazierstock."

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare