Gedenktafel erinnert an Hildegard Knef

+
Die Gedenktafel in Hamburg

Berlin - Eine Gedenktafel in Berlin erinnert seit Mittwoch an die 2002 verstorbene Schauspielerin und Sängerin Hildegard Knef.

Hildegard Knef starb im Jahr 2002

Die Künstlerin (“Für mich soll's rote Rosen regnen“) sei “vielleicht wirklich nur zu verstehen, wenn man sich ihre Berliner Ursprünge vergegenwärtigt“, teilte Kulturstaatssekretär André Schmitz mit.

Paul von Schell, Witwer von Hildegard Knef, unter der Gedenktafel

Knef, 1925 in Ulm geboren, wuchs in der Leberstraße 33 in Berlin-Schöneberg auf. Zeitweilig lebte sie in den USA. Sie kehrte aber immer wieder in ihre alte Heimat zurück. “Berlin hat die Knef geliebt und umgekehrt: Berlin war die große Liebe der Knef“, so Schmitz.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare