Tochter starb an Überdosis Heroin

Bob Geldof gibt sich Schuld am Tod von Peaches

+
Bob Geldof macht sich Vorwürfe.

Dublin - Sänger Bob Geldof (63) fühlt sich für den Drogentod seiner Tochter Peaches verantwortlich. Er gehe im Kopf „immer und immer wieder durch“, was er hätte tun können, um der damals 25-Jährigen zu helfen, sagte der Ire dem britischen Sender ITV.

Die zweifache Mutter war im April an einer Überdosis Heroin gestorben. „Du gibst dir selbst die Schuld. Du bist der Vater, der die Verantwortung trägt und eindeutig versagt hat“, sagte Geldof am Mittwoch. Von der Sucht seiner Tochter habe er gewusst. „Wir haben mehr getan, als nur darüber zu sprechen.“ Peaches sei sehr klug gewesen, ihr Leben aber zu hektisch - eine „Raserei“. Den Drogentod ihrer Mutter Paula Yates hatte Geldofs zweitälteste Tochter nie richtig verarbeitet.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare